Produktionstechniken, Materialien, Formate und Dicken

Produktionstechniken, Materialien, Formate und Dicken Produktionstechniken, Materialien, Formate und Dicken

LaFaenza hat es in den Jahren verstanden, die Grenzen der keramischen Dimension auf neuartige und originelle Weise  auszuweiten: Formate, Farben, Oberflächen und Texturen machen aus ihnen ein hochentwickeltes Konzentrat aus Stilen und Design.
Mit den besten verfügbaren Produktionstechnologien sind wir in der Lage, eine reichhaltige Palette an Boden- und Wandfliesen anbieten zu können, die in ihrem Reichtum und ihrer Vielseitigkeit von unserer stark zeitgemäßen Attitude zeugen und sich ideal für jeden Einsatzzweck eignen, auch für diejenigen, die eher selten im Fokus stehen.
Die originellen und erlesenen Materialien, welche die Fliesen von LaFaenza prägen, werden im Einmalbrandverfahren, Zweimalbrandverfahren, als glasiertes Feinsteinzeug und durchgefärbtes Feinsteinzeug hergestellt.
Auf der Oberfläche nehmen plastische und taktile Elemente von großer Faszinationskraft im klassischen, eleganten oder rustikalen Geschmack Form an. Die Ausführungen sind dank ihrer ästhetischen Vielfalt für alle nur denkbaren technischen Anforderungen gerüstet; Matt, poliert glänzend, poliert satiniert, vorpoliert, anpoliert glänzend, verglast, strukturiert, gefurcht strukturiert, rustikal scharriert und satiniert.
Auch bei Farben und Formaten ist unser Angebot schier unerschöpflich.
So können Sie innerhalb ein und derselben Kollektion unendliche Ausführungen, Farben etc. miteinander verknüpfen und so fantastische Zusammenstellungen  erzeugen, bei denen Ihnen für Ihr planerisches und architektonisches Konzept alle Wege offen stehen.  
LaFaenza bietet Ihnen eine umfangreiche und schier unendliche Farbpalette an; unsere Auswahl an Formaten ist groß und wird beständig erweitert: Vom winzigen 10x10 bis zum prächtigen 90x90cm ist alles dabei.
Dank unseres Augenmerks für alle nur denkbaren Einsatzbereiche - von Wohngebäuden bis zu öffentlichen Gebäuden - ist LaFaenza auch beim Experimentieren neuer Fliesendicken führend.

STEINZEUG

STEINZEUG

Die Fliesen aus Feinsteinzeug werden unter der Verwendung von ausgesuchten und besonders reinen Rohstoffen hergestellt, bei denen die modernsten Technologien der Förderung und Kontrolle zum Einsatz kommen. Bei dem auf diese Weise produzierten Produkt handelt es sich um hochwertiges Feinsteinzeug, das durch Nassmahlung von Rohstoffen, der nachfolgenden partiellen Trocknung durch Versprühen, der geeigneten Silierung für die Homogenisierung der Eigenschaften und der Pressung mit Hochleistungs-Hydraulikpressen für spezifische Druckwerte von über 500 kg/cm2 hergestellt wird.

Durch die hohe Presskraft entsteht nach einer geeigneten Wärmebehandlung bei Temperaturen von ca. 1200°C ein äußerst kompakter und widerstandsfähiger Keramikkörper mit sehr geringer Wasserabsorption von unter 0,1% (UNI EN ISO 10545-3) und einer äußerst hohen mechanischen Festigkeit, deren Durchschnittswert bei über 45 N/mm2 gegenüber den erforderlichen 35 N/mm2 liegt (DIN EN ISO 10545-4).

WEITERLESEN

STEINZEUG

STEINZEUG

Zweibrandverfahren

ZweibrandverfahrenZweibrandverfahren

Das Zweibrandverfahren erfolgt mit Ton aus eigenen Steinbrüchen und Schamotteton, die trocken gemahlen, entsprechend gemischt, befeuchtet und mit hydraulischen Pressen gepresst werden. Der Brand der Unterlage erfolgt bei einer Temperatur von ca. 1100°C im Schnellzyklus in Rollenöfen. Nach der Glasierung des Biskuits wird der Brand des glasierten Werkstücks im Einschicht-Rollenofen bei ca. 1030° C durchgeführt.

Auf diese Weise werden Verkleidungsmaterialien mit einer Biegezugfestigkeit über 17N/mm2 gemäß DIN EN ISO 10545-4 und einer Wasseraufnahme von über 10% hergestellt, die in die Gruppe BIII gemäß der Norm DIN EN 14411 eingestuft werden. Bei diesem Typ liegt während des Brandes praktisch keinerlei Schrumpfung vor. Diese Maßhaltigkeit gewährleistet eine erhebliche Erleichterung der Verlegung. Darüber hinaus wird die Herstellung von großen Formaten vollständig korrigiert.

WEITERLESEN

 

Kennzeichnungen

Kennzeichnungen

Französische Zertifizierung nf-upec
Die französische Zertifizierung NF-UPEC ist eine Produktzertifizierung, die die technische Übereinstimmung von Produkten mit den Kriterien der französischen Vorschriften bescheinigt.

Kennzeichnung CCC
Bescheinigung, die für die Ausfuhr von Feinsteinzeug nach China obligatorisch ist.

Produktsicherheit
Die Fliesen von Cooperativa Ceramica d'Imola werden mithilfe von ausgewählten und insbesondere reinen Rohstoffen hergestellt, die mit modernsten Förder- und Kontrollverfahren gewonnen werden. Durch die hohe Pressung erzielt man, nach einer entsprechenden Wärmebehandlung bei Temperaturen über 1200°C einen hochkompakten und robusten Keramikkörper mit sehr niedrigem Wasserabsorptionsprozentsatz. Bei der Abnutzung der Keramikoberflächen hat eine eventuelle Materialdispersion keine schädlichen Auswirkungen: Sämtliche abgegebenen Stoffe sind in toxikologischer Hinsicht vollkommen unschädlich und besitzen keine nachteiligen Auswirkungen auf die Umwelt. Keramikfliesen von Cooperative Ceramica d'Imola sind vollständig inert bei Feuer. Bei Exposition gegenüber offenem Feuer laufen sie daher keine Gefahr, Schaden zu nehmen. Zudem begrenzen sie die Ausbreitung und Intensivierung von Bränden. Keramikfliesen von Cooperativa Ceramica d'Imola bieten keine Grundlage für die Verbreitung von Bakterien. Sie können daher auch an Orten eingesetzt werden, in denen schnell sterile Bedingungen geschaffen werden müssen. Sämtliche Ausschussmaterialien aus der industriellen Fertigung sind inert und stellen daher in chemischer und thermischer Hinsicht keine Gefahr aufgrund ihres Reaktionsvermögens oder ihrer Festigkeit dar. Der Keramikschutt kann gefahrlos entsorgt oder für die Aufbereitung anderer Materialien (z.B. Estrich) verwendet werden.

DOKUMENTE MIT LEISTUNGSMERKMALEN EINSEHEN

 

Kennzeichnungen

Kennzeichnungen

PFLEGE

PFLEGEPFLEGE

Die erforderliche Pflege der Produkte von COOPERATIVA CERAMICA D’IMOLA hängt natürlich von der Art ihrer Nutzung ab. Werden diese auf Doppelböden verlegt, sollte die Verwendung von Wasser oder starkem Dampf vermieden werden. Unter Berück-sichtigung des Vorhandenseins von Anlagen unter dem Fussbodenbelag sollten feuchte und ausgewrungene Lappen verwendet werden.

Bei Verkleidungen von hinterlüfteten Fassaden sollte kein starker Wasserstrahl auf diese gerichtet werden, um die Isolierung hinter der Fliesenverkleidung nicht zu beschädigen, die sie ihre Funktion nur in trockenem Zustand optimal erfüllt. Für die Pflege der mit Klebstoff verlegten Materialien muss zwischen Endreinigung nach der Verlegung und außerplanmäßigen oder planmäßigen Reinigungseingriffen auf dem Produkt unterschieden werden.

Im ersten Fall können Produkte auf Säurebasis verwendet werden, wenn die Fliesen zuvor befeuchtet werden, um eine Beschädigung der Fugen mit der sauren Lösung zu vermeiden. In allen anderen Fällen werden handelsübliche normale neutrale oder basische Reiniger mit Fettlöser empfohlen.

 

SICHERHEIT

SICHERHEIT

Die Fliesen von Cooperativa Ceramica d’Imola werden unter der Verwendung von ausgesuchten und besonders reinen Rohstoffen hergestellt, bei denen die modernsten Technologien der Förderung und Kontrolle zum Einsatz kommen. Durch die hohe Presskraft entsteht nach einer geeigneten Wärmebehandlung bei Temperaturen von über 1200 ° ein äußerst kompakter und widerstandsfähiger Keramikkörper mit sehr geringer Wasserabsorption. Die während der Be- und Abnutzung der Keramikoberfläche eventuell freigesetzten Materialpartikel weisen keinerlei schädliche Wirkung auf. Das abgetragene Material ist in toxikologischer Hinsicht völlig unbedenklich und stellt keinerlei Umweltbelastung dar.

Die Keramikfliesen der Cooperativa Ceramica d’Imola sind vollkommen feuerfest. D.h. es sind keine Beschädigungen zu befürchten, wenn diese offenem Feuer ausgesetzt werden. Gleichzeitig begrenzen sie die Ausbreitung und Intensivierung des Brandes. Die Keramikfliesen der Cooperativa Ceramica d’Imola bilden keine Grundlage für das Wachstum von Bakterien und eignen sich daher für Räume, in denen sterile Bedingungen auf einfache Weise erhalten werden müssen. Alle Ausschussmaterialien der industriellen Produktion sind reaktionsträge, d.h. sie weisen keinerlei Gefahren der Reaktivität und Beständigkeit in chemischer und thermischer Hinsicht auf. Diese Rückstände können gefahrlos in der Umwelt entsorgt oder für die Herstellung von anderen Materialien wiederverwendet werden (Estriche, usw.).

Die Cooperativa Ceramica d’Imola ist in der Lage, in ihrem Labor, das im Verzeichnis der “Laboratori Esterni Pubblici e Privati Altamente Qualificati (Hoch qualifizierte externe öffentlichen und private Labore)” des Ministeriums für Universität und wissenschaftliche Forschung registriert ist, Tests bezüglich den wichtigsten Eigenschaften der hergestellten Materialien durchzuführen, um die Nutzungsleistungen im Hinblick auf die geltenden Vorschriften zu bestimmen.

 

SICHERHEIT

SICHERHEIT



To browse LaFaenza website, you need the latest IE internet browser (9 or higher) for your system. Upgrade it now:
http://windows.microsoft.com/en-us/windows/home